WIR als Menschheit begegnen uns:

Freie spirituelle Treffen ohne Guru, Dogmen und Mitgliedschaft.

Es ist möglich!   Der Beweis läuft!

Aktueller Newsletter vom 5.9.17:

Liebe TN-Interessierte und TN-Fans,

Im Transformalen Netz experimentieren alle Gruppen damit, wie wir uns gegenseitig emotional und seelisch an die kollektive Bestimmung der mit dieser Gaia verbundenen Menschheit und unserem gemeinsam verabredeten Weg dorthin erinnern können. Das derzeit immer noch absurdere, globale Machtspiel der NWO ist DIE Herausforderung für diesen Bewusstwerdungsprozess im Miteinander.

Aus der TN-Wiege München schreiben Euch nun angesichts der ab September sich dynamisierenden Ereignisse Annegret und Marlen einen längeren Rundbrief. Bitte echt lesen – er ist unsere einzige Verbindungsmöglichkeit mit Euch Freunden des TN-Spirits in einer derzeitigen kritischen TN-Phase!!

Themen dieses Rundbriefes:

  • Zwei Zeitlinien
  • Bitte um finanzielle Hilfe für die vielen Chancen, die sich dem TN aktuell bieten
  • Spendenmöglichkeiten


Zwei Zeitlinien

Dank unserer facettenreichen Quervernetzung mit den TN-Stimmen und anderen Initiativen tauschen wir uns vielfältig auch über das Kommende aus. Kurzfristig scheint die für diese Weltdiktatur nötige Zerschlagung der europäischen Nationen (mit Kernziel der Vernichtung der Deutsch-Sprachigen) auch in den eigenen Reihen der Elite auf Widerstand einiger Milliardäre zu stoßen, die ihrerseits Zugang zu unverwüsteten Böden, innovativem Erfindertum und arbeitsfähigen Menschen behalten möchten. Dieses globale Ringen in den Reihen der Elite wird von den der Menschheit-zugewandten Außerirdischen und dahinterstehenden Lichtkräften genutzt, um das politische Erwachen, die Entfaltung der menschlichen Potenziale, nachhaltige Aufbaumaßnahmen von Landwirtschaft und Technik und die nicht-hierarchische Vernetzung in der Menschheit auf einer höheren Bewusstseinsebene immer flotter voranzubringen. Es findet also gerade ein sich zuspitzender zeitlicher Wettlauf statt, der durch die Erschöpfung der Gaia dem Endpunkt der Entscheidung um das Überleben der Menschheit zustrebt.

Langfristig beziehungsweise aus der Ewigkeit betrachtet gibt es keine Zeit – Zeit ist lediglich ein Teil unserer 3D-Matrix. Also war es und bleibt es die Bestimmung der Menschheit, untereinander und miteinander Liebe zu manifestieren im Sinne unserer kollektiven Verabredung, um dies nun auf einer höheren Bewusstseinsebene als erwachsen werdende Menschheit wirklich hinzubekommen. Auf dieses Sinn-Ziel hin ist und bleibt das TN gemeinschaftlich ausgerichtet, und wir machen in aller Ruhe weiter... Die „Dunkelheit“ REAGIERT auf uns Menschen und die Vollendung unserer kollektiven Verabredung. Die Hektik der Zeit besteht somit aufgrund DEREN Panik vor unserer uns seit jeher zustehenden Sinnerfüllung, da unser Überleben aus der zeitlosen Perspektive betrachtet eher eine natürliche „Nebenwirkung“ der gemeinsamen Entfaltung unserer kollektiven Bestimmung ist. Wir alle sollten nicht auf die Dunkelheit reagieren und uns in deren Hektik treiben lassen, denn sie reagieren ja umgekehrt auf uns. Und so hängen die Zeitlinien zusammen: Je stärker wir uns in unserer kollektiven Ur-Bestimmung in aller Ruhe verankern, indem jeder sich ins synergetische Miteinander einbringt, desto effektiver drängt unser innerer und praktischer Zusammenhalt quasi als „Immunsystem“ der Menschheit die parasitäre wirtschaftliche und feinstoffliche Überflutung ab. Fühlst Du auch so? Spürst Du auch diese zwei Zeitlinien?


Bitte um finanzielle Hilfe für die vielen Chancen, die sich dem TN aktuell bieten

Wir haben gerade einen echt doofen finanziellen Engpass im TN und bitten jeden Leser dieses Newsletters, uns durch diese Öse mit einer Spende vor Mitte September hindurchzuhelfen. Geld wird sehr bald eine krasse Entwertung erfahren, jedoch IM MOMENT nützt es uns gewaltig oder anders ausgedrückt: Wir können ohne diese finanziellen Mittel die großen Chancen nicht nutzen, die sich uns für TN gerade bieten:

  • Das schon im letzten Newsletter angekündigte komplett überarbeitete Grundlagenwerk „Die Software der Seele“ (nun leichter lesbar, 200 Seiten komplett neu geschrieben inkl. einer 80seitigen Zusammenfassung) erscheint am 19. Oktober. Es kostet nun 24,95€, da es dicker ist (inhaltlich entzerrt, ergänzt um WIR-Stil-Kommunikation). Auf den TN-Treffen wollen wir ermöglichen, dass alle bisherigen Käufer es für 10,- gegen die erste Auflage umtauschen können.
  • Marlen hat in Zusammenarbeit mit TN-Freunden zwei Vereine gegründet: „Junges WIR e.V.“ und „Club Junges Wir e.V.“ mit insgesamt drei Zielen: Anmietung von Herbergen für die TN-Jahrestreffen (nächstes am 3.-7. Januar in Sachsen - dazu folgt ein eigener Newsletter); juristischer Rahmen für Meinungsfreiheit auf den Veranstaltungen sowie konkrete Jugendarbeit im TN, also Stärkung der nächsten Generation. Durch diese Vereinsstruktur verbindet sich die spirituelle Feldqualität des TN mit den praktischen Erfordernissen und kleinen Freiheitsräumen des noch bestehenden Bürokratie- & Finanzsystems. Marlens ganze TN-Arbeit (sie programmiert auch die Webseiten der Vereine komplett selbst, um dem TN Kosten zu sparen) inklusive der Vorbereitung der Jahrestreffen  erfordert kontinuierliche finanzielle Unterstützung für Marlen, die mehr als full-time fürs TN–D-A-Ch und für dieOrganisation der Jahrestreffen aktiv ist.
  • Es bestehen zahlreiche Chancen, zum neuen Buch nun nach einem Jahr TN-Filmpause viele Kurzfilme zu drehen und somit TN im großen Stil bekannt zu machen und nochmal ganz anders darzustellen (inkl. Buchfilm 3 zur erweiterten Auflage). Annegret möchte zu folgenden Themen sprechen, die im Moment so wichtig sind für den Systemwechsel im deutschsprachigen Raum: Kollektives Manifestieren (im TN genannt: Sehen aus der Zukunft), Team-Entscheidungen aus dem Höheren WIR, Magnetkraft der Felddichte unseres Zusammenhalts für das Einschreiten der Lichtkräfte.

Wir, das 5-köpfige TN-Finanzteam - Patin Anna-Lisa (München), Patin Marlen (München), Patin Susanne (Zürich), Patin Gabriele (Wien) und Patin Silke (Rheinland) – rufen Euch auf für finanzielle Unterstützung JETZT. Für das bisherige gut zweijährige Bestehen von TN in seiner ersten Experimentierphase wurden alle größeren Ausgaben von Spendern und von Annegret und Marlen getragen, die auch sehr viel Privatvermögen (und endlose Fulltime-Ehrenamtlichkeit) in das Transformale Netz gesteckt haben, um diese gemeinschaftliche Referenzerfahrung für guru-freie gegenseitige Stärkung zu ermöglichen. Nach zwei Jahren gibt es nun überall im deutschsprachigen Raum Ansprechpartner für dieses Miteinander und außerdem das jetzt IM TEAM fertiggestellte Grundlagenwerk, was vielen Menschen über TN hinaus Mut machen wird für eine neuartige gleichwertige Gemeinschaftsbildung in allen Lebensbereichen.

Bisher haben wir beide unter Mithilfe einiger Spender privat investiert: Viele 1000 Euro für die Erstellung der Webseite (inkl. Herstellung der Buchfilme), die übrigens wieder umgearbeitet werden muss, um die neue TN-Finanz-Struktur und alle Kernaussagen des Buches zur WIR-Stil-Kommunikation zu integrieren – dafür fehlt jedoch gerade Zeit = Geld. Marlen arbeitet seit zwei Jahren Vollzeit komplett fürs TN, ehrenamtlich, weil das (mit unseren Stimmen gut quervernetzte) TN-D-A-CH nicht nur ein wunderbarer Beweis für eine gleichwertige TN-Teamleitung in der WIR-Stil-Kommunikation ist, sondern auch viel Arbeit in der Aufbauphase braucht! Sie hat so viel Lebens- und Freizeit reingesteckt, weil sie TN als etwas Einmaliges empfindet, das als ermutigende Referenzerfahrung unbedingt ins morphogenetische Feld gehört, um viele Menschen mit diesem „WIRus“ anzustecken! Annegret hat den Inhalt der neuen Auflage von „Die Software der Seele“ sehr aufwendig umgearbeitet und mit dem Patenteam und vielen TN-Korrekturlesern abgestimmt, damit es ein TEAM-Werk wird. Das Buch wird gewiss kein Bestseller als Lebensratgeber, bei dem Annegret reich wird, sondern eben eine für viele Jahre auch in der neuen Zeit solide Hilfe für alle Mitgestalter von Gemeinschaftsleben im WIR-Stil (weit über GFK; Scott Peck oder Soziokratie hinaus).

Wir beide haben daher nichts mehr im Sparstrumpf für folgende JETZT anstehende Ausgaben:

  • Vorauszahlung zur Anmietung der BEIDEN Herbergen der Jahrestreffen 2018 und 2019 von 1500.- Euro
  • Zuschuss an den Verlag: Es ist nicht normal, dass nach Verkauf einer kleinen ersten Auflage ein Buch wieder neu geschrieben wird. Das kann der Verlag nicht bezahlen. Jedoch sah er ein, dass diese neue Auflage von 2500 Stück in die Welt muss, weil wir erst jetzt aus der TN-Erfahrung und im Team der Paten darüber schreiben können. Zur Info: Ein Verlag verdient immer erst bei der zweiten Auflage – in diesem Fall also bei der dritten. Ein Autorenhonorar für verkaufte Exemplare beläuft sich branchenüblich bei ca. 1-2 Euro pro Buch und steht in keinem Verhältnis zum Aufwand des Schreibens. Dieses Buch ist ein Geschenk an die Menschheit. Wir zahlen dem Verlag nun 3000.- Euro für die Erstellung des neuen Buchsatzes (mit professioneller Korrekturhilfe) sowie 8000.- für den Druck. Diese 11 000.- wurden bereits von TN-Freunden für den Verein diese Woche mutig und vertrauensvoll in Eure Finanzierungshilfe ausgelegt.
  • Produktionskosten des 3. zusammenfassenden Films zum Buch für unsere Webseite stehen an. Alle neuen Elemente der 2. Auflage sollten dort zusammengefasst werden, um sie denjenigen zugänglich zu machen, die das Ganze auf die Schnelle brauchen oder sich die drei Filme in Ergänzung zur 80seitigen Zusammenfassung ansehen wollen. Auch ein Auftritt bei Querdenken (kostet ab 2000.- ) wäre mal fällig zur Bekanntmachung des TN zusätzlich zu anderen Interview-Angeboten wie bei Astrid Witt, Nuoviso usw. Über die Filme haben übrigens bisher die meisten Menschen zum TN gefunden, sodass durch weitere Bekanntmachungen dieser Art mehr TN-Veranstaltungen in noch mehr Regionen stattfinden können.
  • Marlen braucht die Finanzierung ihres (bescheidenen) Lebensunterhaltes, um die Organisation der vielen TN-Aufgaben durchhalten zu können und DANN mit dem Verein für die Jugendarbeit in Ruhe Stiftungen ansprechen zu können und Crowdfunding in die Wege zu leiten.

Gerade besteht also ein Engpass, da wir nicht alles gleichzeitig schaffen.
Also benötigen wir JETZT als „Öl“ für die weitere TN-Entwicklung im Grunde 20.000 bis 25.000 Euro. Das klingt nach einer entsetzlich großen Summe – allerdings ist es eigentlich wenig für das, was wir alle zusammen damit als Wachstumshilfe für das eigentlich erst frisch geborene TN, unserer gemeinsamen Erinnerungshilfe an die Bestimmung der Menschheit, bewirken können.

Wir hoffen, dass Deine finanzielle Zuwendung für diesen Zweck gesegnet ist und im großen Recycling des Lebens wieder Sinnerfüllung und Beziehungsreichtum – vielleicht auch bald im TN – zu Dir zurückfließen lässt. Vielen Dank im Voraus im Namen des ehrenamtlichen Patenteams und aller ebenso ehrenamtlich Mitwirkenden!


Spendenmöglichkeiten

Da solche großen Summen nicht mehr über das bisherige TN-Konto laufen können, übernimmt der Verein ‚Junges WIR e.V.‘ (in Zusammenarbeit mit dem TN-Finanzteam) diese „Spendensammlung“ fürs TN. Nach intensiven Beratungen mit vereinserfahrenen Netzwerklern haben wir aus zahlreichen steuerrechtlichen und pragmatischen Gründen vorerst davon abgesehen, den Verein als gemeinnützig anerkennen zu lassen und somit finanzielle Zuwendungen über Spendenbescheinigungen abzuwickeln. Stattdessen haben wir ein simples Verfahren für finanzielle Fördermitgliedschaft kreiert, das Euch nur ein paar Minuten extra kosten wird und dem TN langfristig sehr weiterhilft – siehe www.junges-wir.de

Liebe TN-Freunde und TN-Interessierte, bitte unterstützt jetzt das TN finanziell durch:

  • Gelder in die Spenden-Box auf den TN-Treffen
  • einmalige Überweisung auf das Vereinskonto bitte mit dem Verwendungszweck „Fördermitgliedschaft“
  • Dauerauftrag als Fördermitglied mit Anmeldeformular: den Beitrag könnt ihr gemäß unserer Beitragsordnung selbst bestimmen

Natürlich freuen wir uns über (einmalige) größere Förderbeiträge, wenn ihr Geld vor dem Crash garantiert sinnvoll verwenden wollt! :-) Und auch kleine regelmäßige Zahlungen helfen dem TN enorm!
Wir geben Euch dann im nächsten Newsletter in 2 Wochen eine Rückmeldung, wieviel Euro reingekommen sind.

Für Eure Zuwendung im wahrsten Sinn des Wortes danken wir von Herzen im Voraus,

Annegret und Marlen 

 

Kurzer Hinweis vom 15.09.2017

Liebe TN-Freunde und TN-Interessenten,

Auch wenn wir uns mitten in einer aktuell tragischen Entwicklung Deutschlands befinden, gibt es viele gute und segensreiche Kräfte im Hintergrund, die fieberhaft an einer Umlenkung von den Plänen der Kabale arbeiten. Die Quervernetzung aller dafür Engagierten wächst erfreulicherweise weiter - so auch die Quervernetzung mit und von unseren TN-Stimmen (Transformales-Netz.de/Stimmen). Dazu zwei aktuelle News:

  1. Traugott Ickeroth, Autor zahlreicher Bücher über die Hintergründe der globalen Entwicklung, nimmt morgen teil am "Kongress für freie Wissenschaften" in Saarbrücken. Seine weiteren Vorträge sind seiner Web zu entnehmen: traugott-ickeroth.com/vortraege. In seinem Vortrag mit dem Titel „Potenziale“ spricht er von den in uns schlummernden, jetzt auf einer neuen Zeitlinie erwachenden Talenten und Möglichkeiten sowie auch über das Transformale Netz.
  2. Astrid Witt macht derzeit einen vollkommen neuen, rein spendenbasierten Typ von Onlinekonferenzen im Rahmen ihres Quantensprungbretts be-your-best.de. Hier wird wertvolles spirituelles Wissen nicht einfach „verkauft“, sondern auf eine Weise weitergegeben, in der es ja auch meist entsteht: Durch geschenkte Eingebungen oder zufällig erkenntnisinduzierende Lebensumstände...

Wir bitten, Astrid mit Spenden zu unterstützen (genauso wie auch das TN) - denn Ehrenamtlichkeit bedeutet nicht Aufwandslosigkeit.
Das Besondere an ihren Interviews ist, dass sie LIVE sind, sogar mit der Möglichkeit für Zuschauer-Fragen über den Chat. Astrid bereitet sich also nicht künstlich vor oder spricht Fragen ab, sondern alles wird authentisch und lebendig im Gespräch erschlossen.
Übermorgen, also Sonntag, ist unsere TN-Stimme Markus Rüegg der Interview-Partner und spricht über autarke Lebensgemeinschaften und seine Erfahrungen mit der Kommunikation dort.
Am Mittwoch spricht sie mit Annegret und dies ist Auftakt einer Interview-Serie im Oktober zum überarbeiteten Buch "Die Software der Seele".
Am Sonntag in einer Woche, steht Astrid selbst wieder Rede und Antwort und lässt sich von Annegret interviewen.

Alle Interviews sind ab 19 Uhr auf Astrids Webseite live zu sehen und dauerhaft freigeschaltet auf ihrem Youtube-Kanal:

  • 17.09. Markus Rüegg -  Zukünftiges Zusammenleben in selbstbestimmten Gemeinschaften. Stärken und Schwächen
  • 18.09. Ruth Huber - Spiritueller Lehrer oder selbst verführter Guru? - erkenne den Unterschied
  • 20.09. Annegret Hallanzy - Gemeinwohl als Hauptfaktor für die globale Wende
  • 21.09. Ansalaa Suldiaa - Seelentausch und die grundlegende Bedeutung von Vergebung
  • 24.09. Astrid Witt - Die massiven Auswirkungen der technischen Revolution auf dich und deinen Arbeitsplatz in den nächsten 5 bis 10 Jahren
  • 27.09. Uwe Albrecht - Manipulationen erkennen und auflösen
  • 28.09. Mag. Ölwin Pichler - Alles ist Energie und Schwingung

Herzlichst, Marlen und Annegret