WIR als Menschheit begegnen uns:

Freie spirituelle Treffen ohne Guru, Dogmen und Mitgliedschaft.

Es ist möglich!   Der Beweis läuft!

Aktueller Newsletter vom 5.12.2017:

Liebe TN-Freunde und TN-Interessierte,

Zuallererst ein ganz großes DANKE!!! Ihr habt erheblich dazu beigetragen, dass wir etwas Großartiges geschafft haben: Dank Eurer ermutigenden finanziellen Unterstützung sind wir soeben durch ein monitäres Nadelör hindurch gekommen!

Für die Erweiterung und Vertiefung des TN-Netzwerkes in den kommenden Jahren ist nun wirklich eine Grundlage gelegt. Das Nadelör kam dadurch zustande, dass die ersten im TN-Experiment voll Aktiven im vergangenen Halbjahr die TN-Entfaltung vorbereitet haben, so dass TN künftig mehr Menschen aufnehmen kann. Der finanzielle Mehr-Aufwand war bedingt durch geförderte Reisen zwecks Teamfindung im D-A-CH, durch die zweite, im Team erstellte Auflage des Buches zu den Gemeinschafts-Bausteinen „Die Software der Seele“, durch zwei neue Einführungsfilme zum TN (s.u.) inkl. des bald hochgeladenen dritten Buchfilms, durch Webseiten-Neuerungen sowie Vereinsgründungen für organisatorische Aspekte der großen Gemeinschaftstreffen. Allerherzlichsten Dank an alle Mitwirkenden und wirklich auch an alle Spender!

Auf der umgebauten Webseite zu den Filmen Transformales-Netz.de/Filme findet Ihr die drei neuen einführenden Filme zum TN. Einer mit uns beiden zur TN-Geschichte und zum Aktuellen, einer mit Annegret zu den 3 Säulen des TN und einer mit Interviewerin Birte Vers. Ihr liegen Menschen und neue Entwicklungswege sehr am Herzen und sie führt laufend Interviews zum Thema Auswege aus der Leistungsgesellschaft individuell und kollektiv – für ihre freie Online-Konferenz Anfang März. Wer mag, kann sich schon jetzt anmelden auf  gesellschaftswandel.net

Außerdem findet Ihr unter Transformales-Netz.de/Filme neun kurze Youtube-Spots mit unserer TN-Stimme Astrid Witt, die verschiedene Selbstanwendungsaspekte aus „Die Software der Seele“ beleuchten. Wer Lust hat, tiefer in diese Themen einzusteigen, kann sich noch ein Intensiv-Paket (3x1h) dazu auf ihrer Webseite be-your-best.de/aktuelles-4 ansehen. Astrid arbeitet – so wie wir – dabei rein spendenbasiert. Das ist  angesichts ihres vielfältigen Angebots wirklich ungewöhnlich. Auch sie läutet damit bewusst und vertrauensvoll das neue Zeitalter ein, in dem jeder nach seinen finanziellen Möglichkeiten seine Wertschätzung für die dahinter steckende Arbeit und für die vielfältigsten Anregungen ausdrückt.

Sobald der neue Buchfilm Teil 3 zu „Die Software der Seele“ geschnitten ist, senden wir einen Mini- Rundbrief an alle. Bis dahin empfehlen wir die Lektüre des zusammenfassenden sechsten Kapitels, um von dort aus in beliebigen Kapiteln punktuell nachzulesen, was euch vertiefend interessiert. Das Buch eignet sich für philosophisch Interessierte oder für bewusste Mitgestalter im TN oder anderen in Gemeinschaftsexperimenten. Die Handhabung des Umtauschs und Neukaufs des Buches (bevorzugt bei uns statt bei Amazon) wurde im vorigen Rundbrief beschrieben, wir haben diesen Auszug noch auf unserer Webseite: Transformales-Netz.de/Newsletter.

Bei allem, was inzwischen bereits geschafft wurde, ist das TN natürlich auch weiterhin auf eure finanzielle Unterstützung angewiesen. Im Speziellen freuen wir uns über die Förderung von Marlens vielfältiger organisatorischer TN-Arbeit fürs D-A-CH. Ihr investiert mitten in sehr unruhigen Zeiten mit wenig Garantien für den Erhalt von Rücklagen in ein langfristiges Sinnprojekt: Im TN geht es um die Spaltung-überwindende Quervernetzung von zukunftsweisenden Projekten in Kreiskultur. Durch die sich dabei einstellende gute Atmosphäre und Führung aus dem Höheren WIR entsteht diejenige Feldqualität, welche die gebündelte Unterstützung durch die Licht- und Segenskräfte anzieht.

Einmalige Förderbeiträge im Sinne von Spenden könnt Ihr jetzt auch über das neu eingerichtete Paypal-Konto machen, das dem alle TN-Finanzen verwaltenden Verein Junges WIR e.V. gehört. Das 5 köpfige TN-Finanzteam berät grundsätzlich über die Finanzen des TN und arbeitet dem Förderverein zu. Im Finanzteam sind Patin Marlen und Anna-Lisa (München), Silke (Rheinland), Susanne (Zürich), Gabriele (Wien). Eine einmalige Paypal-Spende ist über unsere Webseite möglich: Transformales-Netz.de/Newsletter.

Allerdings helfen dem TN gerade auch für Marlens Planung monatliche Förderbeiträge sehr weiter. Diese könnt Ihr auf der Vereins-Webseite junges-wir.de/index.php/Grundidee/f%C3%B6rderm%C3%B6glichkeiten/f%C3%B6rdern mit einem simplen Verfahren einrichten: Aufnahmeantrag runterladen, für Fördermitgliedschaft ausfüllen und an den Verein übermitteln postalisch oder gescannt per Mail. (Für die Kündigung genügt eine formlose Mail). Die Fördermitgliedschaft ist ab 5.- Euro pro Monat möglich und äußerst hilfreich!

Wir wünschen Euch viele ermutigende Gemeinschaftserfahrungen im TN und anderswo - als beglückenden Vorgeschmack auf eine sich trotz allem durchbrechende beziehungsweise durchschwingende Bestimmung der Menschheit, herzlichst, Marlen und Annegret 

..........................................................................

Auszug aus dem vorigen Newsletter vom 31.10.:

Liebe TN-Freunde und TN-Interessierte,

dieser Rundbrief zu Allerheiligen und zum keltischen Samhain läutet den November mit der dunklen Jahreszeit ein – eine Zeit, nach innen zu gehen. Lasst uns, auch angesichts der ultrakrassen politischen Entwicklungen, immer wieder ganz bewusst die neue Zeitlinie kultivieren: Wir dürfen sowohl unser eigenes Potenzial als auch die Bestimmung der Menschheit sofort jetzt aktiv miteinander leben. Wir haben ein Naturrecht auf Lebenssinn, das uns kein System jemals nehmen kann. In dieser Inkarnation sind wir auch gemeinsam angetreten, um Synergie zu leben. Dazu sind wir als Menschheit seit Anbeginn verabredet inklusive der Unterstützung durch alle Licht- und Segenskräfte. Dies ist das Zeitalter, in dem die Menschheit erwachsen wird und sich ihrer Verabredung zum synergetischen Zusammenwirken in gemeinsam manifestierter Liebe bewusst wird.

Neuauflage des überarbeiteten Buches „Die Software der Seele“

Mit riesiger Freude können wir euch mitteilen: Das neue Buch ist erschienen!!! Patin Silke, Wolfgang aus Silkes Großraum, Soni aus dem Großraum München und wir beide haben nochmals viel Arbeit hineingesteckt. Nun ist der Text ein TEAM-Werk, das gesammelte  Praxiserfahrungen integriert und Einstiegshilfen zum leichteren Verständnis bietet. Wir freuen uns sehr, dass auch der Verlag es im Turbotempo herausgebracht hat (leider an manchen gewagten Wort-Trennungen sichtbar). Es wäre sonst erst 2018 erschienen - vom Team gefühlt zu spät! Hier der neue Klappentext: transparentetherapie.de/buecher

Bücherkisten lagern schon fast in allen TN-Großräumen, so dass Ihr das (jetzt grüne) Buch dort bei den Treffen bzw. Stammtischen entweder gegen die erste Auflage umtauschen oder neu erwerben könnt. Umtausch: Annegret ermöglicht auf privater Ebene einen Umtausch von der grau-violetten Auflage (bitte zum Abzeichnen mitbringen) gegen die grüne für 10 Euro und 12 CHF - das liegt sogar unter dem Herstellungspreis des Neudrucks! Sie möchte diese Handhabung, damit jeder der bisherigen Käufer sich die aktuelle Version leisten kann. Zusätzliche Spenden für das TN sind natürlich äußerst willkommen. Achtung: Dieses Umtauschangebot bei den Paten und Lokos endet an Lichtmess (2.2.) 2018.

Für einen Neukauf bitten wir Euch wenn möglich um den (quittierten) Kauf auf den TN-Treffen zum Buchhandel-Preis von 23,95 € bzw. CHF 33,90 anstatt bei Amazon & Co. Auf diese Weise nimmt der Verein Junges WIR wieder direkt das Geld ein und nicht andere Buchhändler. Der Verein Junges WIR hat die Herstellungskosten ja großzügig bezuschusst, da ein Verlag normalerweise keine komplett überarbeitete zweite Auflage so kurz nach der ersten Auflage produziert. Entstanden ist – in insgesamt 7-jähriger Arbeit – ein umfangreiches Team-Werk zum Thema kollektive Heilung mit dem Charakter eines Longsellers (statt Bestsellers für jedermensch mit dem Patentrezept X). Jeder kann sich auf diese Weise in Ruhe mit den empirisch hergeleiteten, prozessorientierten Grundlagen auseinandersetzen, die dann im Buchfilm Nr.3 zusammengefasst, im geplanten Kurzfilm nochmals auf den Punkt gebracht und im TN allmählich im Laufe der Jahre durch alle prozessbereiten Mitgestalter umgesetzt werden.