WIR als Menschheit begegnen uns:

Freie spirituelle Treffen ohne Guru, Dogmen und Mitgliedschaft.

Es ist möglich!   Der Beweis läuft!

So entsteht Dein Kontakt mit dem TN:
Bitte trage Dich in den Newsletter ein, damit Du bezüglich der Entwicklung des TN im gesamten D-A-CH auf dem Laufenden bist. Anschließend suchst Du Dir bitte die entfernungsmäßig am besten erreichbare Kontaktperson aus (siehe Bildergalerie unten!), um Deinen Besuch bei einem TN-Treffen zu ermöglichen. Die Termine der bereits laufenden TN-Gruppen findest Du unter den Fotos. Der (jederzeit widerrufbare) Eintrag im Newsletter ist Voraussetzung für die Antwort Deiner ausgewählten Kontaktperson. Weitere Verpflichtungen bestehen nicht, denn das TN beinhaltet keine Mitgliedschaft – wohl aber persönliche Live-Begegnungen. Willkommen!

Termine von TN-Treffen im gesamten D-A-CH
hier klicken

Überregionales Jahrestreffen
hier klicken

So funktioniert das Transformale Netz
hier klicken

Termine von TN-Treffen im gesamten D-A-CH

In den Großräumen, in denen derzeit nur ein Lokaler Koordinator zur Verfügung steht, werden die Termine für die Stammtische nicht hier veröffentlichentlicht, bitte beim Koordinator erfragen! Bei Veranstaltungen eines Paten wird vor Ort eine Spende für die Raummiete erbeten - der Finanzhaushalt des gesamten TN ist bei den Paten bei jedem Treffen einsehbar. 

München:
Hier sind nur die Termine in öffentlichen Räumen angezeigt, die sich zum Kennenlernen des Transformalen Netzes eignen. Nicht aufgeführt sind die zusätzlichen regelmäßigen Veranstaltungen mit TN-Freunden, die den TN-Spirit intensiv praktizieren möchten. In Ausnahmefällen ist es möglich, nach Rücksprache mit der Münchner Patin Marlen von diesen internen Treffen zu erfahren und daran teilzunehmen. 
(An TN-Mitarbeit Interessierte können jederzeit bei TN-Freunden übernachten.)  
So, 16. Juli 9-16 Uhr öffentliches Treffen in München Süd-West
Sa, 30. September 14:30-21:30 Uhr öffentliches Treffen in München Süd-West

Großraum Düsseldorf-Kempen:
Am 2. Sonntag in den "geraden" Monaten (Feb., April, Juni, Okt., Dez.). Sommerpause im August. Von 14-19 Uhr. Ort bitte bei Patin Silke erfragen.

Großraum Köln-Oberberg:
Treffen im Großraum Köln-Oberberg-Waldbröl: Bitte Termine bei Patin Ortrun erfragen.

Großraum Stuttgart:
Termine bitte bei Pate Lorenz erfragen.

Großraum Zürich: 
So., 27. August und So. 1. Oktober - Genaueres bitte bei Patin Susanne erfragen.

Großraum Graz: 
Termine bitte bei Patin Enrica erfragen.

Großraum Linz: 
Termine bitte bei Patin Christine erfragen.

Großraum Wien: 
Termine bitte bei Patin Gabriele erfragen.

Überregionales Jahrestreffen

Text kommt in Kürze

So funktioniert das Transformale Netz

Anschluss an eine Patengruppe oder an einen Stammtisch

Derzeit gibt es acht TN-Treffen, die von zwölf Paten geleitet werden (siehe Foto, 3 in München, vierte von rechts Intervisorin Katja, s.u.). Paten sind Gastgeber für ein Miteinander im TN-Spirit. Natürlich gibt es keine Garantie für Perfektion und alles ist nur ein gemeinsames Experiment. Die Paten sind jedoch bemüht, als Katalysatoren der TN-Feldkraft dafür bestmöglich Raum zu geben und jedem Teilnehmer die Referenzerfahrung zu ermöglichen, dabei aufzutanken. Zugunsten laufender Weiteretnwicklung im transformalen Sinne tauschen sich die Paten untereinander über ihre TN-Veranstaltungen und deren Bausteine entsprechend der Grundlagenforschung sowie über ihre Visionen laufend aus. Jede Idee, die von einem einzelnen Teilnehmer irgendeines Großraums beim TN-Treffen eingebracht wird und sich bewährt, kommt über das Patenteam auch in anderen Großräumen zur Anwendung.

Für alle anderen Großräume gilt, dass Stammtische für TN-Interessierte aufgebaut werden. Unsere dort engagierten lokalen KoordinatorInnen (LoKos) ermöglichen es, zusammenzukommen, um zunächst Freundschaften aufzubauen und eventuell auch mal gemeinsam die TN-Wiege München zu besuchen. So wird die Zeit genutzt, bis ein Pate gefunden ist. Der LoKo ist auch behilflich, Gleichgesinnte in derselben Gegend voneinander wissen zu lassen. Unserer Erfahrung nach zieht das TN sehr lebendige gemeinschaftsorientierte Menschen an und es kann bereits ein Gewinn sein, sich zumindest über einen LoKo untereinander kennenzulernen.

Pate oder LoKo werden

An der Bildergalerie oben ist ersichtlich, dass wir noch weitere Paten suchen - sowohl für einzelne Großräume als auch zur Verstärkung für die schon bestehenden Gruppen. Das seit April 2015 existierende TN wächst aufgrund seines Qualitätsanspruchs organisch. Auch Pate zu werden ist ein Prozess, der ein Lernen in seiner eigenen das TN mitgestaltenden Gruppe sowie das gegenseitige, auf die kollektiv gestützte Potenzialentfaltung ausgerichtete Feedback im Patenteam beinhaltet.
Wer also starke Resonanz zum TN-Experiment fühlt und in diesem hochdynamischen, synergetischen und außerordentlich nährenden Team mitwirken möchte und wer außerdem Spaß daran hat oder einen inneren Ruf spürt, Gruppen anzuleiten, kommt bitte zu einer TN-Veranstaltung in die TN-Wiege München und prüft die eigene Resonanz auf unseren Stil des Miteinanders. Dort findet dann auch optional ein persönlicher Kontakt mit dem Kern-Trio statt (s.u.). Dies gilt genauso für einen LoKo, der einen neuen Großraum erschließen und einen unverbindlichen Stammtisch einberufen möchte.

Innere Struktur des TN

Die TN-Struktur besteht aus mehreren Ringen, in denen es je nach Verantwortungsumfang notwendig ist, sich von praktischer Einvernehmlichkeit über innere Harmonie hin zu einem immer anspruchsvolleren Synergieniveau zu bewegen. Diese Ringe sind so zu verstehen, dass von Herzen zur Mitwirkung Berufene eine jeweils bestimmte äußere und innere Verantwortung übernehmen, wobei deren Ausmaß von Ring zu Ring wächst. Ein Pate, der Gastgeber eines TN-Treffens, hat als Katalysator des TN-Spirits beispielsweise eine andere atmosphärische Verantwortung für ein Treffen als ein Teilnehmer, wobei die gute Atmosphäre durch jeden einzelnen Besucher zustandekommt und nicht nur durch den Gastgeber allein. Der Gastgeber hat allerdings die größte Möglichkeit, die Atmosphäre eines Treffens zu verderben oder eben den Raum für ein gemeinsames Höherschwingen zu halten.
Dennoch sind alle Verantwortungen und Aufgaben als gleichwertig und unersetzbar zu sehen und niemand gilt als „wichtiger“ oder gar „spiritueller“ als ein anderer – weswegen auch in den Ringen mit Leitungsfunktion ohnehin nur im Team gearbeitet wird.

1. äußerer Ring - Teilnehmer, die beim Experiment TN während eines TN-Treffens mitmachen, indem sie sich probeweise auf die Kommunikations-Spielregeln einlassen - JEDER Teilnehmer wirkt und webt auf diese Weise mit an unserem Miteinander.

2. Ring - verbindlich Mitwirkende: TN-Projekt-Leiter, Brückenbauer zu anderen Netzwerken im Sinne der Quervernetzung, praktische Helfer beim TN (Organisation, künstlerische Beiträge usw.), die 25 Stimmen als Inspirationsquelle.

3. Ring - Multiplikatoren (Aufklärungsarbeit nahe am TN-Spirit); Lokale Koordinatoren (LoKos), die TN-Interessierten in der eigenen Region ermöglichen, sich bei einem Stammtisch untereinander kennenzulernen, weil es an sich schon ein Genuss und freundschaftsfördernd ist, mit aufgewachten und gemeinschaftsorientierten Menschen zusammenzukommen. Jeder LoKo bindet sich über das LoKo-Skype ins TN ein und koordiniert Fahrten zur TN-Wiege München, bis sich ein Pate in dieser Region gerufen fühlt, die Gruppe zu betreuen.

4. Ring - die Paten, welche als Gastgeber den TN-Spirit auf ihren Treffen anschwingen. Sie stimmen sich im Team zur Gestaltung der TN-Veranstaltungen ab, treffen alle das gesamte TN berührenden Entscheidungen gemeinsam und wenden sowohl untereinander als auch im Team (per Skype und live) die WIR-Kommunikation verbindlich an. Während das Patenteam momentan aus den ersten experimentierfreudigen, herzens-engagierten Pionieren besteht, ist langfristig ein Team von ca. 20 Menschen anvisiert, die trotz der räumlichen Entfernungen im nahen Kontakt zueinander stehen. Sollten es noch mehr werden, wächst die TN-Struktur transformal mit.

5. innerster Ring - Katja, Annegret und Marlen leiten das Paten- und das LoKo-Team, schreiben Rundbriefe und wirken als Katalysatoren für die feinstoffliche Visionsarbeit. Katja arbeitet seit Jahrzehnten feinstofflich auf kollektiver Ebene - diese Ergänzung zur praktischen Prozessarbeit im TN wurde zugunsten der Transformation von negativen Energien und zur Erhöhung der kollektiven Schöpferkraft schon immer angestrebt. Das Patenteam ist sehr glücklich über ihren ehrenamtlichen Einsatz sowohl dafür (in Zusammenarbeit mit anderen hellsichtigen oder feinstofflich hochsensiblen TN-Freunden) als auch für das Patenteam als Intervisorin (siehe auch Stimmen). Annegret ist als Erforscherin von Grundlagen psychospirituell gesunder Gemeinschaft und als Patin der Münchner TN-Wiege mit im Kern-Trio. Marlen steht als weitere Münchner Patin und als Multitalent von Organisation bis Feinstofflichkeit im Trio für die neue Generation von Turbo-Erwachern.

Trotz der Differenzierung von Aufgaben gilt: Bei sämtlichen TN-Veranstaltungen steht jede(r) TN-Freund(in) - egal ob als unverbindliche(r) oder bereits verantwortlich mitwirkende(r) Teilnehmer(in) - immer mit im ersten Ring.